Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich
Die nachfolgenden AGB in ihrer jeweils aktuellsten Fassung, gelten für die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen der working hooves balanced horses OG (nachfolgend working-hooves.at) und dem Onlinekunden von working-hooves.at(nachfolgend Kunde), die aufgrund der Webpräsenz working-hooves.att eingegangen werden.
Verwendet der Kunde eigene AGB, vereinbaren die Parteien zum Zwecke der Rechtsklarheit, dass diese nicht Vertragsbestandteil werden.

§ 2 Vertragsschluss,
Informationen zum Bestellvorgang:
Mit der Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages ab, das von working-hooves.at angenommen werden muss. Bei Bestellungen im Onlineshop können die Angaben auf einer Kontrollseite nochmals überprüft und gemäß der dortigen Hinweise und Schaltflächen korrigiert werden. Nach erfolgter Kontrolle wird zum Zwecke der Bestellung der Button „kaufen“ betätigt, wodurch ein verbindliches Angebot abgegeben wird. Zuvor ist es erforderlich die AGB zu akzeptieren, die unter dem Menüpunkten „AGB“ gefunden werden können. Nach erfolgter Bestellung erhält der Kunde eine Bestätigungsmail, mit der die Rechnung übersandt und das Angebot des Kunden angenommen wird. Die Bestätigungsmail enthält nochmals die Widerrufsbelehrung.

Die Daten der Bestellung werden für die Abwicklung des Bestellvorganges gespeichert. Der Onlineshop steht derzeit nur in deutscher Sprache zur Verfügung.

§ 3 Widerrufsrecht, Widerrufsfolgen, Kosten der Rücksendung, Ausschluss des Widerrufsrecht

Ist der Kunde Verbraucher (jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann) steht ihm nach Maßgabe des Folgenden ein Widerrufsrecht nach § 312d Abs. 1, S.1 in Verbindung § 355 BGB zu.

Widerrufsrecht
Der Kunde kann die Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn ihm die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung). Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Working Hooves Balanced Horses OG
Ursula Sündermann
Schützner Straße 8
A-7423 Pinkafeld
Registernummer 395088 m
Registergericht Landesgericht Eisenstadt


Widerrufsfolgen, Kosten der Rücksendung, Wertersatz

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er working-hooves.at insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen muss der Kunde Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf Gefahr von working-hooves.at zurückzusenden. Der Kunde hat die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung oder der Sache, für working-hooves.at mit deren Empfang.

Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Waren, die schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde.

§ 4 Preise, Versandkosten und Zahlung

(1) Für die Richtigkeit der abgegebenen Preise kann keine Gewähr übernommen werden, da Schreib- und Auszeichnungsfehler nicht vollständig ausgeschlossen werden können.
Die Preise sind Endpreise und werden laut Kleinunternehmerregelung ohne Umsatzsteuer ausgewiesen.

(2) Die Versandkosten sind in den angegeben Preisen nicht beinhaltet und kommen zum Endpreis hinzu.
Diese betragen :innerhalb Österreichs 5,90 EUR bis 25 Kg des Versandgewichtes (Warengewichts).
Bei Versendungen nach Deutschland betragen diese 12, 90 EUR bis 25 Kg des Versandgewichtes(Warengewichts).

(3) Als Zahlungsarten stehen Vorkasseüberweisung, PayPal und Kreditkartenzahlung zur Verfügung.

Bei der Zahlungsart PayPal wird der Kunde auf die Seite http://www.PayPal.com weitergeleitet und muss sich dort registrieren, bzw. ein Konto einrichten. PayPal-Nutzer können mittels Lastschrift, Kreditkarte(Visa, Mastercard), Guthaben und Giropay von ihrem PayPal-Konto bezahlen. Bei Lastschrift wird der angegebene Betrag von seinem bei PayPal hinterlegten Konto eingezogen, die Belastung unmittelbar nach Beauftragung. Bei Kreditkartenzahlung (Visa, Mastercard) wird das Kreditkartenkonto unmittelbar nach Beauftragung belastet. Bei Guthabenzahlung wird das Guthaben auf dem PayPal-Konto des Kunden unmittelbar nach Beauftragung in Höhe des angegebenen Betrages von PayPal eingezogen. Bei Giropay erfolgt eine Onlineüberweisung mittels PIN und TAN vom bei PayPal hinterlegten Konto, die Belastung erfolgt unmittelbar nach Beauftragung.

Bei Vorkasse erfolgt die Zahlung durch Überweisung. Der Kunde erhält per Email eine Rechnung mit Angabe der Bankverbindung von working-hooves.at auf die er den Gesamtrechnungsbetrag unter Angabe des Namens und der Rechnungsnummer überweist.
Bei Kreditkartezahlung wird das angegebene Kreditkartenkonto mit Abschluss der Bestellung belastet. Folgende Kreditkarten werden akzeptiert: Visa, Mastercard

§ 5 Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von working-hooves.at

§ 6 Verzug, Rücktritt vom Vertrag, Pauschaler Schadensersatz

Zahlt der Kunde bei Vorkassenbestellung den Kaufpreis nicht innerhalb von 7 Kalendertagen nach Bekanntgabe der Bankverbindung, bzw. Übersendung der Rechnung, ist working-hooves.at berechtigt eine Frist von weiteren 7 Tagen zur Bezahlung zu setzen und den Rücktritt vom Vertrag anzudrohen. Ist die Zahlung sodann nicht innerhalb dieser Frist erfolgt, ist working-hooves.at berechtigt vom Vertrag zurückzutreten.
Für den Fall des Rücktritts steht working-hooves.at ein pauschalierter Schadensersatz in Höhe von € 20,00 zu.
Dem Kunden steht der Nachweis offen, dass der Schaden nicht oder in geringerer Höhe angefallen ist.
Maßgebend für die Zahlungsfristen ist der Geldeingang bei working-hooves.at.

§ 7 Lieferung

Sobald die Zahlung bei Vorkassenbestellung auf dem Konto der working-hooves.at eingegangen ist (bei Kreditkartenzahlung unmittelbar nach der Angebotsannahme) kommt die Ware zum Versand und wird innerhalb von 2 – 4 Werktagen geliefert. Eine Ausnahme stellen jene Artikel dar, die ausschließlich auf Bestellung gefertigt werden. Diese werden unmittelbar nach Zahlungseingang in Auftrag gegeben und versendet, sobald sie verfügbar sind.


Bei Nichteinhaltung der Lieferfrist ist der Kunde berechtigt, schriftlich eine angemessene Nachfrist mit Ablehnungsandrohung zu setzen und nach deren erfolglosem Ablauf hinsichtlich der im Vertrag befindlichen Lieferung oder Leistung vom Vertrag zurückzutreten.

§ 8 Abtretung, Aufrechnung

Der Kunde ist nicht berechtigt, Ansprüche aus der Geschäftsbeziehung abzutreten.
Aufrechnungen gegenüber Kaufpreiszahlungen sind nur mit unbestrittenen und rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen möglich.

§ 9 Gewährleistung (Mängelhaftung)

Die gesetzliche Gewährleistungsfrist (Mängelhaftung) beträgt 2 Jahre und beginnt mit Übergabe der Ware. In dieser Zeit werden alle Mängel, die der gesetzlichen Gewährleistungspflicht unterliegen, kostenlos behoben.
Die Gewährleistungsansprüche sind zunächst auf Nacherfüllung beschränkt. Bei Fehlschlagen der Nacherfüllung hat der Kunde nach seiner Wahl einen Anspruch auf Rücktritt vom Kaufvertrag oder Minderung des Kaufpreises.
Im Übrigen richtet sich die Verjährung nach den gesetzlichen Vorschriften.

§ 10 Haftung

working-hooves.at haftet bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Ferner bei der fahrlässigen Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. Im letztgenannten Fall jedoch nicht auf nicht vorhersehbare, nicht vertragstypischen Schäden. working-hooves.at haftet nicht bei leicht fahrlässiger Verletzung anderer Pflichten.
Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

§ 11 Datenschutz

Die Daten, die der Kunde bei einer Bestellung im Onlineshop eingibt, werden zur Auftragsabwicklung unter Beachtung der Vorgaben des BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben, mit Ausnahme der angegebenen Lieferadresse, die zum Zwecke des Versandes der Ware an die zuständigen Vertriebspartner weiter gegeben werden.
Bei Kreditkartenzahlung gibt der Kunde seine Daten im Rahmen des Bestellvorgangs in ein Fenster der Webpräsenz der working-hooves.at ein, die Daten werden jedoch auf einem Hochsicherheitsserver der Firma 1 & 1 iPayment, Eigendorfer Str. 57, 56410 Montabauer gespeichert, die 1 & 1 iPayment hält die Bestimmungen des BDSG ebenfalls ein und geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter, mit Ausnahme für den Zahlvorgang erforderlichen Daten an Ihr Kreditkartenunternehmen.

§ 12 Gerichtsstand und Erfüllungsort

Als Gerichtsstand gilt der Geschäftssitz von working-hooves.at.at als vereinbart, ebenso wie als Erfüllungsort.

§ 13 Geltendes Recht

Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods - CISG).

§ 14 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
Anstelle der unwirksamen Bestimmungen treten die gesetzlichen Bestimmungen.